Grüß Gott in Tettenwang!

Unter dem Slogan "Viele Hände machen bald ein Ende" haben rund drei Dutzend freiwillige Helfer begonnen, das ehemalige Schulhaus zu entkernen - die Bilder sprechen Bände....

 

 

Herzlich willkommen auf der Homepage unseres Dorfes Tettenwang und Danke, dass Du unsere Internetseite ausgewählt hast. Mittlerweile haben über 400.000 Besucher unsere Dorfhomepage angeklickt. Auf den folgenden Seiten geben wir Dir einen Einblick in das Leben unserer 450 Einwohner, insbesondere in die engagierte Vereinsarbeit sowie über unsere aktive Pfarrgemeinde St. Bartholomäus.  Nicht zu kurz kommen soll auch die Information über Wissenswertes und Aktuelles. Wir wünschen Dir beim virtuellen Rundgang durch unsere Pfarrei eine angenehme Zeit, viel Freude und vor allem, dass Du das findest, was Du ganz persönlich suchst!  Wir freuen uns über ein Feedback!

 

 

158 Jahre Schulhaus Tettenwang bald vorbei-Schulhaus-Abrissparty am 25.August

Der  Tatendrang ist groß: mehr als drei Dutzende Dorfbewohner, darunter viele Mitglieder der örtlichen Landjugendbewegung haben ab 13.August begonnen, das ehemalige Schulhaus zu "entkernen". Nach rund siebenjährigen Planungen geht es nun Schlag auf Schlag: Im September werden schwere Baumaschienen anrücken und das im Jahr 1860 erbaute Schulhaus abreissen. Noch bis Jahresende 2018 soll der Rohbau fertiggestellt werden. Läuft alles planmäßig können die Tettenwanger Vereine Ende 2019 das neue DGH Dorfgemeinschaftshaus beziehen. Der örtliche Bauausschuss bittet um aktive Mithilfe bei diesem größten Projekt im Dorf seit dem Straßenbau und Kanalisation 1986. Mit einer "Abrissparty" wollen die Tettenwanger Vereine den Dorfbewohnern die letzten Jahrzehnte Reveau passieren lassen. Nähere Einzelheiten und Bilder stellen wir in der Rubrik "DGH" ein...

Schulhausabrissparty.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

8.Pfarrausflug führt am 15.09. nach Bamberg

Mittlerweile schon zur besten Tradition geworden ist der gemeinsame Ausflug aller sechs Pfarreien des Pfarrverbund Altmannstein, Hagenhill, Mendorf, Sollern, Steinsdorf und Tettenwang. Mit zwei Bussen geht’s heuer am Samstag, 15. September, beim 8.Pfarrausflug in die Bistumsstadt Bamberg. Nach den Ausflügen in den Chiemgau, in den Bayerischen Wald, an den Spitzingsee, auf das Brauneck, nach Pilsen, in die Fränkische Schweiz und an den Ammersee führt die Tagesfahrt 2018 nach Bamberg. Die 75000 Einwohner zählende Stadt im Norden Bayerns liegt an der Mündung der Flüsse Regnitz und Main und erstreckt sich über sieben Hügel. Die Altstadt zeichnet sich durch ihre gut erhaltenen Bauten aus dem 11. Bis 19. Jahrhundert aus, darunter auch das mit Fassadenmalereien geschmückte Alte Rathaus, das sich auf einer Insel in der Regnitz befindet und über Bogenbrücken erreichbar ist. Der romanische Bamberger Dom, dessen Bau im 11. Jahrhundert begann, verfügt über 4 Türme und zahlreiche Steinskulpturen. Kürzlich gab Pfarrer Wolfgang Stowasser das Programm des Tagesausflugs bekannt. Demnach ist ab 7 Uhr die Abfahrt in den einzelnen Orten – diese werden rechtzeitig vor Beginn noch bekanntgegeben. Nach einer kurzen Frühstückspause unterwegs feiern die Gläubigen um 10 Uhr einen feierlichen Gottesdienst in Litzendorf in der „Fränkischen Toskana“. Im Anschluss an die Eucharistiefeier steht das gemeinsame Mittagessen im Klosterbräu auf dem Programm. Danach besteht das Angebot zu einer ausgedehnten Stadtführung in der fränkischen Metropole Bamberg mit einem rund drei bis vier Kilometer langen Fußmarsch. Wie immer bleibt für die Reisenden genügend Zeit zur freien Verfügung, ehe die Heimfahrt angetreten wird. Läuft alles planmäßig ist gegen 21 Uhr mit der Ankunft in den sechs Pfarreien zu rechnen. Anmeldungen sind ab sofort ausschließlich in den drei Pfarrbüros während der Öffnungszeiten möglich – in Altmannstein unter Telefon (09446) 12 10, in Hagenhill unter (09446) 72 04 und in Steinsdorf unter (09446) 5 13. Da in der Urlaubszeit vom 1. August bis 4. September die Pfarrbüros geschlossen sind, sollten die Anmeldungen bis zum 31.Juli erfolgen.

 

 

Mit Charlotte auf der Streuobstwiese

Eine ganz besondere Streuobstwiese besuchten am vergangenen Donnerstag 13 Kinder der OGV-Kindergruppe mit ihren Betreuerinnen Irene Feigl und Bettina Pöppel. Die Familie Frank hält hinter dem Spielplatz am Kastanienweg vier Walliser Schwarznasenschafe. Jungschäfer Johannes Frank informierte die interessierten Kinder über die Pflege dieser vom Aussterben bedrohten Rasse. Auf ihrer idyllischen Weide stehen verschiedene Obstbäume. Und dieses Zusammenspiel hat gleich mehrere Vorteile: Die Schafe halten das Gras unter den Bäumen nieder, düngen den Boden und abgefallenes Obst bleibt nicht lange liegen und verfault, sondern wird gerne von den Tieren gefressen. Nachdem alle Fragen der Kinder beantwortet waren, hörten sie die spannende Geschichte vom Schaf Charlotte – einem ganz besonderen wolligen Tier. Die Mädchen und Buben gestalteten daraufhin Szenen aus diesem Kinderbuch von Anu Stohner und Henrike Wilson mit Schafwolle und lernten dabei die verschiedenen Handelsformen wie Filzwolle, Filzplatten und Wollgarn kennen (Bilder).

"Mitarbeiter dringend gesucht!!!"

„Beginne Du, all meine Tage“ – mit diesem Lied stimmt Organist und Chorleiter Walter Eberl die Gläubigen am Sonntagmorgen beim 12. Familiengottesdienst in der gefüllten Pfarrkirche St. Bartholomäus ein. Alljährlich zum Ende der Schulzeit lädt der Sachausschuss Liturgie unter Leitung von Bernhard Hegenberger und Stefan Koch vom Pfarrgemeinderat alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen Christen zu einer besonderen Eucharistiefeier ein. Besonders deshalb, weil alle der an der Mitgestaltung des Gottesdienstes eingebundenen Kinder und Jugendlichen ihre Eltern und Großeltern zur Feier mitbringen. „Als Jünger Jesu fragen wir uns natürlich immer wieder: Was müssen wir eigentlich dafür tun“. – Schließlich gibt es überall im Leben bestimmte Bedingungen und Herausforderungen zu erfüllen. Ganz besonders erfahren das Menschen, welche die auf Jobsuche sind und z.B. die Stellenangebote in den Zeitungen lesen. Da lesen wir oft: „Mitarbeiter in einem großen Unternehmen gesucht! Er soll jung, dynamisch und erfolgreich sein. Außerdem braucht er ein gutes Zeugnis. Ob ich das wohl schaffe?“ oder „Wir suchen eine junge Sekretärin! Sie muss Computerkenntnisse haben, mehrere Fremdsprachen sprechen und großen Wert auf ihr äußeres Erscheinen legen. Ob ich das wohl schaffe?“ und schließlich „Junger Mann als Verkäufer gesucht! Redegewandtheit und Erfahrung im Management sind Voraussetzung. Ob ich das wohl schaffe?“ Da wird ja eine Menge verlangt in dieser Welt! Wer soll das alles noch schaffen? Beim Familiengottesdienst gab es darauf eine klare Antwort: „Bei Jesus brauche ich kein Zeugnis! Bei Jesus spielt das Aussehen keine Rolle! Jesus will mich ganz! So wie ich bin, kann er mich gebrauchen!“ Die Kyrierufe, die Fürbitten und die Predigtgedanken sprachen Leon und Jakob Pöppel, Martina Eser, Johannes Brunner, Johannes Eberl und Nina Kraus. Groß war die Freude bei Pfarrvikar John Joseph, der die Eucharistiefeier zelebrierte.

Der Frauenbund Tettenwang unterstützt auch heuer die Aktion "Solibrot". Nach dem Gottesdienst am kommenden Sonntag, der um 8.30 Uhr beginnt, bieten die Frauen die Solibrote für je zwei Euro zum Verkauf an. Der Erlös kommt Projekten in Osttimor zugute, die die Rechte der Frauen gegenüber der Gesellschaft einfordern und durchsetzen.

Am Freitag, 31. März, von 9 bis 12 Uhr und ab 18 Uhr heißt der Frauenbundzweigverein alle Interessierten zum Palmbüschel binden im ehemaligen Schulhaus willkommen. Zusammen mit den selbst gebastelten Osterkerzen werden die Palmbüschel am Samstag, 1. April, beim Pfarrfamilienabend ab 20 Uhr im Gasthaus zum Gaulwirt den Pfarrangehörigen zum Kauf angeboten. Der Frauenbund bittet um zahlreiche Unterstützung.

Tettenwang: - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/lokales/riedenburg/Tettenwang-Solibrot-und-Palmbuescherl;art602,3342309#plx1805099512
Der Frauenbund Tettenwang unterstützt auch heuer die Aktion "Solibrot". Nach dem Gottesdienst am kommenden Sonntag, der um 8.30 Uhr beginnt, bieten die Frauen die Solibrote für je zwei Euro zum Verkauf an. Der Erlös kommt Projekten in Osttimor zugute, die die Rechte der Frauen gegenüber der Gesellschaft einfordern und durchsetzen.

Am Freitag, 31. März, von 9 bis 12 Uhr und ab 18 Uhr heißt der Frauenbundzweigverein alle Interessierten zum Palmbüschel binden im ehemaligen Schulhaus willkommen. Zusammen mit den selbst gebastelten Osterkerzen werden die Palmbüschel am Samstag, 1. April, beim Pfarrfamilienabend ab 20 Uhr im Gasthaus zum Gaulwirt den Pfarrangehörigen zum Kauf angeboten. Der Frauenbund bittet um zahlreiche Unterstützung.

Tettenwang: - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/lokales/riedenburg/Tettenwang-Solibrot-und-Palmbuescherl;art602,3342309#plx1805099512
Der Frauenbund Tettenwang unterstützt auch heuer die Aktion "Solibrot". Nach dem Gottesdienst am kommenden Sonntag, der um 8.30 Uhr beginnt, bieten die Frauen die Solibrote für je zwei Euro zum Verkauf an. Der Erlös kommt Projekten in Osttimor zugute, die die Rechte der Frauen gegenüber der Gesellschaft einfordern und durchsetzen.

Am Freitag, 31. März, von 9 bis 12 Uhr und ab 18 Uhr heißt der Frauenbundzweigverein alle Interessierten zum Palmbüschel binden im ehemaligen Schulhaus willkommen. Zusammen mit den selbst gebastelten Osterkerzen werden die Palmbüschel am Samstag, 1. April, beim Pfarrfamilienabend ab 20 Uhr im Gasthaus zum Gaulwirt den Pfarrangehörigen zum Kauf angeboten. Der Frauenbund bittet um zahlreiche Unterstützung.

Tettenwang: - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/lokales/riedenburg/Tettenwang-Solibrot-und-Palmbuescherl;art602,3342309#plx1805099512

Wir haben eine Hoffnung -

und die Hoffnung hat einen Namen:

Jesus Christus!

 

Diese Website lebt vom Ideenreichtum "vieler". Ich freue mich über Feedbacks und Hinweise! Sendet mir Bilder aus unserem Ort oder von Aktionen der örtlichen Vereine und Gemeinschaften an diese eMail-Adresse: info@tettenwang.info

 

 

Aktuelle Termine

25.08.18   Schulhaus-Abrissparty

15.09.18   Pfarrausflug Bamberg

07.10.18   Erntedankfest

24.10.18   PGR-Sitzung Schulhaus

25.11.18   Ministrantenaufnahme

 

Sie sind der .... Besucher!

Besuchen Sie uns wieder!

Aktuelle Infos

Ab sofort können Termine und Veranstaltungen für 2017 gemeldet werden. Ich nehme diese im Pfarrkalender auf!

Pfarrkalender 2018.pdf
PDF-Dokument [106.4 KB]
FFW-Übungsplan 2018.pdf
PDF-Dokument [151.6 KB]

Sie erreichen uns