Grüß Gott in Tettenwang!

Das aus dem Jahr 1860 stammende ehemalige Tettenwanger Schulhaus ist Geschichte. Ende September bzw. Anfang Oktober wurde das historische Gebäude abgetragen. In Kürze wird mit dem Aufbau des neuen Dorfgemeinschaftshauses begonnen, welche im Dezember 2019

 

 

Herzlich willkommen auf der Homepage unseres Dorfes Tettenwang und Danke, dass Du unsere Internetseite ausgewählt hast. Mittlerweile haben knapp 420.000 Besucher unsere Dorfhomepage angeklickt. Auf den folgenden Seiten geben wir Dir einen Einblick in das Leben unserer 450 Einwohner, insbesondere in die engagierte Vereinsarbeit sowie über unsere aktive Pfarrgemeinde St. Bartholomäus.  Nicht zu kurz kommen soll auch die Information über Wissenswertes und Aktuelles. Wir wünschen Dir beim virtuellen Rundgang durch unsere Pfarrei eine angenehme Zeit, viel Freude und vor allem, dass Du das findest, was Du ganz persönlich suchst!  Wir freuen uns über ein Feedback!

 

 

19 Gartenwichtel kochen & backen im Herbst

Bei strahlendem Herbstwetter verbrachten 19 Gartenwichtel des Obst- und Gartenbauvereins Tettenwang zusammen mit einigen Betreuerinnen am vergangenen Samstagvormittag eine kostbare Zeit. Zum Thema „Wir verwerten die Gaben unserer Streuobstwiese“ machten sich die Mädchen und Buben begeistert an die gestellten Aufgaben. Zum Auftakt galt es, aus den vorhandenen süßen Äpfel mit dem Thermomix unter Anleitung von Sonja Eberl schmackhaftes Apfelmus herzustellen und dann saftige Apfel Muffins aus Äpfeln der Tettenwanger Streuobstwiese zu backen. Kein Wunder, dass dies den OGV-Kids sichtlich großen Freude bereitete. Wir basteln „Lustige Gesellen aus Holz“ lautete der Slogan von Bettina Pöppel, welche mit den Kindern kleine Insektenhotels aus Fichtenbalken herstellten. Bunt bemalt und geschmückt versprechen diese „Gesellen“ eine Auflockerung in der am Fußballplatz liegenden Streuobstwiese. Schließlich ging es im dritten Teil des samstäglichen Treffens um allerlei Bastelmaterial aus Gottes Schöpfung im Herbst. Aus den Naturmaterialien Nüsse, Kastanien, Bucheckern und Blätter bastelten die OGV-Kids unter Anleitung von Irene Feigl ein Eichhörnchen mit Nuss sowie ein Fabelwesen je nach Fantasie. Die Freude war bei den Kindern und fachlichen Anleiterinnen riesengroß – das Wetter bilderbuchschön. Schließlich gabs zum Schluss noch für jeden Teilnehmer ein süßes Geschenk von Sonja Eberl, welche für jedes Kind selbstgemachte Micky Mäuse und Mini Mäuse aus mit Schokolade überzogenen Äpfeln verschenkte. Lecker – kann man da nur sagen! Stolz und dankbar sind die Verantwortlichen des Obst- und Gartenbauvereins Tettenwang auf die rund 50 Kinder und Jugendlichen der beiden OGV-Kindergruppen, welche den rührigen Verein auf Trapp halten und damit bestens für die Nachwuchsarbeit im OGV aktiv sind. Die Zukunft des Obst- und Gartenbauvereins ist vollends gesichert. Weitere Bilder gibts hier!

Spendenbarometer steigt auf fast 10.000 Euro

Es ist einfach paradox: während wir in Bayern, insbesondere in Nordbayern, eines der trockensten Jahre in den letzten Jahrzenten mit zum Teil hohen Ernteeinbußen erleben mussten, starben auf dem indischen Subkontinent im Bundesstaat Kerala nahezu fünfhundert Menschen aufgrund eines verheerende Hochwassers. Die negativen Spuren, welche der Monsunregen hinterlassen hat, sind verheerend: Hunderttausende indische Landsleute des indischen Pfarrvikar John Joseph (Steinsdorf) haben Hab und Gut verloren (der DK berichtete). Die durch den Monsun ausgelösten Regenfälle überflutete die gesamte Region. Als dann noch drei Dutzend Stauseen geöffnet werden mussten, um nicht zu zerbersten, strömte die unaufhaltsame Flut über den gesamten Bundesstaat Kerala. Mehr als eine Million Menschen mussten in Notunterkünften untergebrachte werden, unzählige Häuser sind völlig zerstört, darunter auch Schulen und Krankenhäuser. Den vollständigen Bericht könnt Ihr hier lesen - dazu einige Bilder!

Erntedankfeste mit Blaskapelle

rüh aus den Federn missten am Sonntagmorgen in der Pfarrei Tettenwang die Mitglieder der örtlichen Vereine, denn bereits um 8.15 Uhr trafen sich in Vereinskleidung die Feuerwehr, der Frauenbund, der Obst - und Gartenbauverein und die örtliche Landjugend. Unter Klängen der Schambachtaler Blaskapelle formierte sich ein festlicher Zug zur Pfarrkirche St. Bartholomäus. Der indische Pfarrvikar John Joseph zelebrierte im geschmückten Gotteshaus die Eucharistiefeier. Mitglieder des örtlichen Pfarrgemeinderates hatten in mühevoller arbeitet einen wunderschönen Erntedankaltar am rechten Antoniusaltar aufgebaut. An diesem bunten Erntealtar verdeutlichten Blumen, Gemüse, Obst, Feld- und Ackerfrüchte den Reichtum, was uns Gott als Schöpfer des Universums täglich schenkt — ja schenkt. Er allein lässt es wachsen - wir haben als Menschen die Aufgabe dies zu pflegen. Bunt geschmückt war die Pfarrkirche mit den vielen Mitgliedern der örtlichen Vereine, welche in ihren traditionellen Vereinskleidungen gekommen waren. Mit Kyrierufen, Lesung, Fürbitten und Meditation umrahmten Mitglieder der örtlichen Landjugend die Eucharistiefeier. Im Anschluss boten die Jugendlichen frischgebackene Minibrote im Rahmen einer caritativen Aktion an. Unter Klängen der Schambachtaler Blaskapelle zogen der Großteil der Gottesdienstbesucher in den nahegelegenen Landgasthof „Zum Gaulwirt“ und verbrachten eine gute Zeit beim Pfarrfrühschoppen.

Schulhausabriss und DGH-Neubau

Drei Tage lang baggerte die Firma Schmidt aus Attenzell - dann war unser traditionsreiches ehemaliges Schulhaus aus dem Jahr 1860 "Geschichte". Mit viel Staub und wenig Lärm verabschiedete sich das alte Gemäuer, welches geschreddert und zu schönem Auffüllmaterial recycelt wird - so schließt sich der natürliche Kreislauf. Nach den Abrissarbeiten soll es reibungslos weitergehen. Die Absperrungen stehen – das Firmenemblem von der Baufirma Dieter Goppold hängt schon dran - es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Bauarbeiten mit dem neuen DGH losgehen. Läuft alles planmäßig und spielt das Wetter mit, soll bis Weihnachten der Rohbau fertig sein. Die weiteren Arbeiten wurden von dem Eigentümer des DGH - der Marktgemeinde Altmannstein - bereits vergeben:

 

 - die Zimmerei Kernl aus Pondorf fertigt den Dachstuhl an

 - die Spenglerarbeiten übernimmt Martin Wirth aus Jachenhausen

 - die Elektroarbeiten nimmt Werner Eser aus Tettenwang vor

 - für die Installation der Heizung und Sanitären Anlagen steht die Firma Kraus bereit

 

Freuen wir uns, wenn alle Arbeiten reibungslos verlaufen und unser neues DGH täglich wächst. Jeder im Dorf kann dieses Projekt unterstützen - wirklich ein jeder, und zwar

 

 - mit gutem Willen und verbaler Unterstützung

 - mit Gebet, dass alle Arbeiten am DGH reibungslos und gesundheitlich gut verlaufen

 - mit freiwilligen Hand- und Spanndiensten bei den verschiedenen Arbeiten,

   zu denen der örtliche Bauauschuss über WhatsApp oder die Tageszeitung aufruft

 - mit Kuchenspenden für die Helferinnen & Helfer bei den Arbeitseinsätzen

 - mit einer finanziellen Spende an die örtlichen Vereine zur Deckung der Kosten für die  

   Bewirtung während der 12-monatigen-Bauzeit und auch für die Anschaffung diverser

   Dinge für die örtlichen Vereine und kirchlichen Verbände

 

Die letzten Bilder vom ehemaligen Schulhaus....

150 Liter wertvoller Apfelsaft der OGV-Kids

Vielerorts biegen sich die Äpfel- und Birnenbäume und dicht behangen zeigen sich in diesem Jahr die frühen und auch späten Sorten. Damit ist für viele „Freunde der Selbstversorgung“ der Startschuss gegeben, die von der Schöpfung Gottes reich geschenkten Gaben zu köstlichen Lebensmitteln zu verarbeiten. Die Mostliebhaber und Apfelsafttrinker kommen beim überdurchschnittlichen Erntejahr 2018 voll auf ihre Kosten und immer mehr Freunde der „Selbstversorger“ werden dazu angeregt, das süße Nass in Eigenregie zu produzieren. Dies dachten sich auch die Verantwortlichen des Obst- und Gartenbauvereins Tettenwang, die seit Jahren eine Streuobstwiese angelegt haben. Vollste Unterstützung fanden sie bei den Nachwuchsmitgliedern der OGV-Kids. Und so war es nur eine Frage der Terminvereinbarung, bis alle aktiven OGV-Kids mit Begeisterung beim Apfelpflücken an der Streuobstwiese nahe dem neuen Kinderspielplatz beim Sportplatz am Freitagnachmittag parat standen. Den gesamten Bericht und viele Fotos gibts hier!

 

 

"Bamberg ist immer eine Reise wert"

In die Bistumsstadt BAMBERG - zugleich Unesco Weltkulturerbe - führte der 8.Pfarrausflug am 15.September

Wenn Engel reisen, dann wird das Wetter schön“ – dieser schöne Spruch war am vergangenen Samstag beim 8. Pfarrausflug in aller Munde. Und wirklich: von frühmorgens bis Sonnenuntergang war so gut wie keine Wolke am Himmel zu sehen. Sehr angetan zeigten sich die Reisen von der Bistumsstadt Bamberg, insbesondere von der sehenswerten Altstadt mit den „Kleinvenedig“, dem „Domplatz“ und dem bunten Rathaus inmitten der Regnitz. Den vollen Bericht und Fotos gibts hier!

 

 

Der Frauenbund Tettenwang unterstützt auch heuer die Aktion "Solibrot". Nach dem Gottesdienst am kommenden Sonntag, der um 8.30 Uhr beginnt, bieten die Frauen die Solibrote für je zwei Euro zum Verkauf an. Der Erlös kommt Projekten in Osttimor zugute, die die Rechte der Frauen gegenüber der Gesellschaft einfordern und durchsetzen.

Am Freitag, 31. März, von 9 bis 12 Uhr und ab 18 Uhr heißt der Frauenbundzweigverein alle Interessierten zum Palmbüschel binden im ehemaligen Schulhaus willkommen. Zusammen mit den selbst gebastelten Osterkerzen werden die Palmbüschel am Samstag, 1. April, beim Pfarrfamilienabend ab 20 Uhr im Gasthaus zum Gaulwirt den Pfarrangehörigen zum Kauf angeboten. Der Frauenbund bittet um zahlreiche Unterstützung.

Tettenwang: - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/lokales/riedenburg/Tettenwang-Solibrot-und-Palmbuescherl;art602,3342309#plx1805099512
Der Frauenbund Tettenwang unterstützt auch heuer die Aktion "Solibrot". Nach dem Gottesdienst am kommenden Sonntag, der um 8.30 Uhr beginnt, bieten die Frauen die Solibrote für je zwei Euro zum Verkauf an. Der Erlös kommt Projekten in Osttimor zugute, die die Rechte der Frauen gegenüber der Gesellschaft einfordern und durchsetzen.

Am Freitag, 31. März, von 9 bis 12 Uhr und ab 18 Uhr heißt der Frauenbundzweigverein alle Interessierten zum Palmbüschel binden im ehemaligen Schulhaus willkommen. Zusammen mit den selbst gebastelten Osterkerzen werden die Palmbüschel am Samstag, 1. April, beim Pfarrfamilienabend ab 20 Uhr im Gasthaus zum Gaulwirt den Pfarrangehörigen zum Kauf angeboten. Der Frauenbund bittet um zahlreiche Unterstützung.

Tettenwang: - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/lokales/riedenburg/Tettenwang-Solibrot-und-Palmbuescherl;art602,3342309#plx1805099512
Der Frauenbund Tettenwang unterstützt auch heuer die Aktion "Solibrot". Nach dem Gottesdienst am kommenden Sonntag, der um 8.30 Uhr beginnt, bieten die Frauen die Solibrote für je zwei Euro zum Verkauf an. Der Erlös kommt Projekten in Osttimor zugute, die die Rechte der Frauen gegenüber der Gesellschaft einfordern und durchsetzen.

Am Freitag, 31. März, von 9 bis 12 Uhr und ab 18 Uhr heißt der Frauenbundzweigverein alle Interessierten zum Palmbüschel binden im ehemaligen Schulhaus willkommen. Zusammen mit den selbst gebastelten Osterkerzen werden die Palmbüschel am Samstag, 1. April, beim Pfarrfamilienabend ab 20 Uhr im Gasthaus zum Gaulwirt den Pfarrangehörigen zum Kauf angeboten. Der Frauenbund bittet um zahlreiche Unterstützung.

Tettenwang: - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/lokales/riedenburg/Tettenwang-Solibrot-und-Palmbuescherl;art602,3342309#plx1805099512

Wir haben eine Hoffnung -

und die Hoffnung hat einen Namen:

Jesus Christus!

 

Diese Website lebt vom Ideenreichtum "vieler". Ich freue mich über Feedbacks und Hinweise! Sendet mir Bilder aus unserem Ort oder von Aktionen der örtlichen Vereine und Gemeinschaften an diese eMail-Adresse: info@tettenwang.info

 

 

24.10.18   PGR-Sitzung Gaulwirt

25.11.18   Ministrantenaufnahme

 

Aktuelle Termine

Sie sind der .... Besucher!

Besuchen Sie uns wieder!

Aktuelle Infos

Ab sofort können Termine und Veranstaltungen für 2017 gemeldet werden. Ich nehme diese im Pfarrkalender auf!

Pfarrkalender 2018.pdf
PDF-Dokument [106.4 KB]
FFW-Übungsplan 2018.pdf
PDF-Dokument [151.6 KB]

Sie erreichen uns