Mit dem OGV fit in den Frühling 2018

Im 45. Jahr seines Bestehens steht der Obst- und Gartenbauverein Tettenwang in der Blütezeit seiner langen Vereinsgeschichte. In den über 16400 Tagen seit der Vereinsgründung im Jahr 1973 haben sich die OGV-Mitglieder mit ihrem Engagement im Dorfsleben nicht nur einen guten Namen gemacht, sondern sind nicht mehr wegzudenken aus dem 450-Seelen-Hopfendorf. Besonders stark setzt sich der OGV seit 2012 in der Nachwuchsarbeit ein: zwei Kindergruppen mit aktuell 55 Mitgliedern erfreuen nicht nur die Herzen des OGV-Vorstands.

 

18 Neuaufnahmen stehen vier Austritten gegenüber

Mit gut 50 Teilnehmern war die Jahresverssammlung 2018 sehr gut besucht. Gut ein Jahr liegt die Krisenzeit beim OGV Tettenwang zurück, als händeringend ein neuer Vorstand gesucht wurde. Mehr als gelohnt hat sich das engagierte Verhalten einiger Dorfbewohner und so blicken die Vereinsmitglieder auf ein aktives Jahr 2017 dankbar und zufrieden zurück. Einige der damaligen Gründungsmitglieder vom 20.März 1973 waren am Samstagabend zur OGV-Jahresversammlung in den Landgasthof „Zum Gaulwirt“ gekommen – sehr zur Freude des aktiven Vorstandsteams. In einer Schweigeminute wurde an die verstorbenen Vereinsmitglieder, insbesondere an dem im letzten Jahr verstorbenen Helmut Hecker gedacht. Seit der Vereinsgründung ist die rührige und äußerst engagierte Vereinigung nicht mehr aus dem Dorfleben wegzudenken. Steil nach oben ging es in den letzten Jahren mit der Mitgliederentwicklung: Dank der aktiven Mitgliederwerbung konnte der OGV im zurückliegenden Vereinsjahr 18 Neuaufnahmen bekanntgeben, dem stehen vier Vereinsaustritte gegenüber. Dadurch zeigt das Mitgliederbarometer mit 217 Kinder, Jugendlichen, Frauen und Männern weiterhin deutlich nach oben! Zahlreiche Geburtstagsbesuche absolvierte der OGV-Vorstand bei runden Geburtstagen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt nach wie vor 10 Euro. Die Vereinsleitung, bestehend aus 12 Personen, tagte aufgrund der vielen Aktivitäten mehrere Mal im vergangenen Jahr. Dank und Anerkennung zollte der OGV-Chef dem Helmut Bogenberger für die Wartung des Vertikutierers. Den beiden langjährigen Kassenprüfern Bernhard Hegenberger und Georg Koch dankte Eberl für ihr Engagement.

14 Jahre lang hat Silvia Bogenberger im OGV-Beirat mitgearbeitet. Seit 2012 leitet sie die Kindergruppe. Da sie nun auch Jugendbeauftragte im Kreisverband tätig ist, hat sie ihre Arbeit im OGV-Beirat beendet. OGV-Chef Reinhard (re.) und sein Stellvertrete

In seinem detaillierten Tätigkeitsbericht in Form einer PowerPoint-Präsentation zeigte Reinhard Eberl die zahlreichen Aktivitäten auf. Dazu zählten die der „Tag der Umwelt“ um die seit vielen Jahren angebotene Häckselaktion von Baumschnittmaterial. Erstmals gab es eine Düngeraktion für den Rasen, bei dem drei Dutzend Sack an die Mitglieder weitergegeben wurden. Zusammen mit der örtlichen Feuerwehr beteiligte sich der OGV Tettenwang auch an der Blutspendenaktion in Altmannstein. Zu Fuß marschierte eine große Gemeinschaft Ende Juli zum Dorffest nach Hexenagger. Mit einer Abordnung nahm der OGV an der Landesverbandstagung in Beilngries, an der Gebietsversammlung in Dolling und am Seminar des Kreisverbands Eichstätt teil.  Ein Dutzend faschingsbegeisterte OGV´ler beteiligten sich beim Dorffasching im benachbarten Laimersried. Der Gartlerball 2018 im Gasthaus Sebastian Forster war mit der Band Spektrum und 125 Besuchern wieder sehr erfolgreich. Schatzmeisterin Bettina Pöppel stellte in ihrem Kassenbericht für das Haushaltsjahr 2017/18 detailliert und fachkundig die finanzielle Seite des zweitgrößten Vereins im Ort vor. Die beiden Kassenprüfer Georg Koch und Bernhard Hegenberger bescheinigte der Kassiererin eine exzellente Kassenführung. Letzterer nahm auch die Entlastung der Vereinsleitung und der Schatzmeisterin vor, welche von den Mitgliedern einstimmig erteilt wurde. Für 25jährige Mitgliedschaft im OGV Tettenwang wurde das Ehepaar Wolfgang und Elisabeth Eberl geehrt. 14 Jahre lang hat Silvia Bogenberger im OGV-Beirat mitgearbeitet und seit 2012 leitet sie die OGV-Kindergruppe. Da sie nun auch Jugendbeauftragte im Kreisverband tätig ist, wurde sie nun aus dem OGV-Beirat mit viel Applaus verabschiedet.

Mit der OGV-Kindergruppe in die Zukunft

Exakt 55 Kinder sind aktuell in den beiden Kindergruppen des Obst- und Gartenbauvereins aktiv. 23 OGV-Kids ab 3 Jahre bis zur 3.Klasse werden von Irene Feigl geleitet und 32 ab der 4.Klasse von Silvia Bogenberger. Äußerst aktiv gestalteten die Kindergruppe das Jahresprogramm 2017, welches vom Vorstand der Kindergruppen vorgestellt wurde. In den insgesamt 13 Treffen demonstrierten die OGV-Kids die starke Gemeinschaft und Gruppendynamik. Ziel des Vereins ist das Kennenlernen und den Zusammenhalt der Dorfkinder untereinander zu fördern sowie den Spaß und die Freude am Spiel zu vermitteln. Viermal trafen sich die Mitglieder zur Singstunde der OGV-Kindergruppe, die neben der Jahresversammlung auch schon beim Pfarrfamilienabend ihre Talente unter Beweis stellten. In den monatlichen Treffen bastelten sie z.B. österliche Moosherzen mit Perlen im Garten der Familie Bogenberger, behangen im Frühjahr am Dorfanger einen Birkenbaum mit bunten Eiern und stellten in der Adventszeit einen Christbaum auf. Dazu servierten die Kindergruppe Apfelküchel, Crêpes und Kinderpunsch. Die Neuwahl des OGV-Kindervorstands brachte folgendes Ergebnis: 1.Vorstand Josef Stopfer, 2.Vorstand Fabian Pfaller, 1.Kassier Paul Eisenmann und 2.Kassier Sebastian Bogenberger. Aktiv waren die Kids bei der Kirchplatzsäuberung und beim Tag der Umwelt. Sichtlich Freude bereitete die sommerliche Radtour nach Riedenburg zur Sommerrodelbahn, zum Eisessen und zum Wassertretbecken. Viel Freude hat den jungen OGV-Mitgliedern der Bau eines großen Insektenhotels am Dorfanger gemacht. Das Mähen der Blumenwiese am Gemeindestadel sowie das Aufstellen des Christbaums mit Aufhängen der Beleuchtung waren weitere lobenswerten Gemeinschaftsaktionen. Zusammen mit den Eltern fand am 21.Oktober eine großangelegte Blumenzwiebelaktion statt, bei dem 1250 gelbe Narzissen an markanten Stellen im Ort vergraben wurden. Gespannt warten die Dorfbewohner im Frühjahr auf die blühenden Narzissen. Die Kindergruppe dankte der Gemeinde für den Christbaum. Die beiden OGV-Kids Josef Stopfer und Sebastian Bogenberger holten sich beim Vogelnistkästen-Wettbewerb des Kreisverbands den 1.Platz. Zum Ausklang des erfolgreichen Gartenjahrs gab es eine Abendwanderung mit Lagerfeuer und Stockbrot. Für seinen positiven Kassenbericht erhielt Sebastian Bogenberger viel Applaus. Zum Schluss bedankten sich die Jugendlichen für die tatkräftige Unterstützung der OGV-Vorstandschaft und ihren Eltern.

Buntes Jahresprogramm 2018 vorbereitet

Viel haben die rührigen Gartler um OGV-Chef Reinhard Eberl und seinem Stellvertreter Richard Feigl im Jahr 2018 vor. Die Häckselaktion findet heuer am 8.April am Fußballplatz statt, der Anlieferungsbeginn von Baumschnittmaterial ist bereits ab 26.März möglich. Ziel des am 10.Juni geplanten Vereinsausflugs ist die Landeshauptstadt München. Geplant ist u.a. der Besuch der Allianz-Arena, des Englischen Gartens oder des Botanischen Gartens. Anstelle des bisherigen Weinfestes wollen die Verantwortlichen am 7.Juli ein Sommerfest bei der Jagdhalle anbieten. Am 29.Juli wird wieder zum Dorffest nach Hexenagger gewandert. Auf Anregung des Landesverbandes, verbunden mit einem Wettbewerb, wurden am 11.November zahlreiche Obstbäume am Sportplatz gepflanzt. In diesem Jahr stehen die Pflege der Streuobstwiese sowie das Schneiden von alten Obstbäumen auf dem Programm. Bei guter Beteiligung wird im Herbst ein Tanzkurs angeboten. Sofern der Verein von der Marktgemeinde ein positives Signal erhält, soll eine Bienenwiese angelegt werden.

 

Reinhard Eberl an der Spitze des OGV

Strahlende OGV-Vorstandsmitglieder: Sonja Eberl, Reinhard Eberl, Bettina Pöppel und Richard Feigl

Alle Appelle der letzten zwei Monate haben gefruchtet. Der 2.Anlauf zur Neuwahl der Vorstandschaft des Obst- und Gartenbauvereins Tettenwang ging am Samstagabend erfolgreich zu Ende: ein vierköpfiges Vorstandsteam mit Reinhard Eberl an der Spitze führt den 203-Mitgliederstarken OGV in das 5.Jahrzehnt seiner Vereinsgeschichte. Überraschend positiv war auch der Besuch von rund 40 Vereinsmitgliedern.

OGV ist Bundesliga – Kindergruppe Champion League

„Der Obst- und Gartenbauverein steht in der Blüte seiner 44jährigen Erfolgsgeschichte“ – so der scheidende Vorsitzende Helmut Bogenberger. „Wir sind mit dem OGV in der Bundesliga – und die Kindergruppe ist gar Champions League“ lobte Bogenberger den Verein. Dennoch trat er und seine Stellvertreterin Susanne Stopfer nach acht Jahren erfolgreicher Arbeit am 14. Januar zurück. Die zweimonatige Vereinskrise des am 20.März 1973 gegründete, äußerst rührigen Obst- und Gartenbauverein nutzen die Verantwortlichen, um im ganzen Dorf Werbung für den Verein zu machen. Schließlich fanden sich unter den knapp 40 Anwesenden am Samstagabend zahlreiche OGV-Mitglieder, die sich für eine Kandidatur im Verein bereiterklärten.

 

 

24 Jahre wirkte Anton Treffer (li.) und 12 Jahre Manfred Weismann (2.v.l.) im Beirat des OGV mit. Die beiden neuen Vorsitzenden bedankten sich mit einem Geschenk bei den scheidenden Vorsitzenden Susanne Stopfer (3.v.r.) und Helmut Bogenberger (2.v.r.)

Einziger Tagesordnungspunkt der Zusammenkunft waren die Neuwahlen der kompletten Vorstandschaft. Als Wahlleiter fungierte Marktgemeinderat Wolfgang Eberl, der sogleich auf die einzelnen Positionen einging. Eingangs meldete sich Schriftführer Richard Feigl zu Wort: „Aus verschiedenen Gesprächen kristallisierte sich heraus, dass ein schlagkräftiges Team den Obst- und Gartenbauverein Tettenwang künftig führen möchte“, so Feigl. Dennoch schreibt die Satzung des eingetragenen Vereins vor, zwei Vorsitzende, eine/n Schriftführer/in sowie eine/n Schatzmeister/in zu wählen. Einstimmig entschiedenen sich alle anwesenden Stimmberechtigten für die Wahl per Handzeichen. Entgegen der ersten Neuwahlen im Januar standen am Samstagabend die Zeichen in allen Positionen auf „Grün“ – deshalb verlief die Neuwahl mehr als reibungslos. Der aus den Reihen der Mitglieder kommende Vorschlag für Reinhard Eberl als 1.Vorsitzender wurde von allen stimmberechtigten einstimmig angenommen! Erleichterung und viel Applaus gab es beim „Ja, ich nehme die Wahl an“ von Reinhard Eberl. Ebenso einstimmig als sein Stellvertreter gewählt wurde der bisherige Schriftführer Richard Feigl. Das Amt der Schatzmeisterin hat weiterhin Bettina Pöppel inne. Neue Schriftführerin ist seit Samstagabend die bisherige Beisitzerin Sonja Eberl. Das Amt der Kassenprüfer übernehmen für weitere vier Jahr die langjährigen Kassenprüfer Bernhard Hegenberger und Georg Koch.

Acht Beisitzer unterstützen die Arbeit des Vorstands

Mit zwei Geschenkkörben wurden die langjährigen Beisitzer Manfred Weismann (12 Jahre) und Anton Treffer, Gartenstraße (24 Jahre) aus dem Gremium mit viel Applaus verabschiedet. Ebenso würdigte Schatzmeisterin Bettina Pöppel die gute Arbeit der 2.Vorsitzenden Susanne Stopfer, die fünf Jahre als Beisitzerin und acht Jahre als stellvertretende Vorsitzender tätig war. Viel Applaus spendeten die Gartler dem scheidenden Vorsitzenden Helmut Bogenberger. „Du lebst mit deiner Familie mit der Natur und hast diese Freude in den letzten acht Jahren im Verein zum Ausdruck gebracht! Besonders freut uns, dass in deiner Amtszeit die Mitgliederzahl auf aktuell 203 angewachsen ist“, so Pöppel. Großes Lob gab es auch für den langjährigen Kassenprüfer und Pressewart Bernhard Hegenberger, der unermüdlich, schnell und umfassend über die Aktivitäten in dem 450-Seelen-Dorf Tettenwang Bericht erstattet. Die seit 8 Jahren aktive Dorfhomepage www.tettenwang.info wurde mittlerweile mehr als 300.000 Mal angeklickt. „Weit über die Landkreisgrenzen hinaus ist unser Hopfendorf Tettenwang mit seinen aktiven Vereinen bekannt – dazu gebührt dir, lieber Bernhard, unser großer Dank“, meinte Bettina Pöppel unter Applaus der Vereinsmitglieder. Bei der Neuwahl des achtköpfigen Beisitzerteams gab es folgendes Ergebnis:  Silvia Bogenberger, Gerda Brunner, Felix Eberl, Christine Frank, Michael Koch, Anton Treffer (Kieferstraße) Bärbl Treffer und Maria Treffer. Als neuer Gerätewart fungiert nun der bisherige Vorsitzende Helmut Bogenberger. Künftig kann bei ihm der Vertikutierer ausgeliehen werden. Der neue OGV-Chef Reinhard Eberl bedankte sich bei allen Anwesenden für das Vertrauen und meinte zu seinem zwölfköpfigen OGV-Team: „Wir werden die gute Arbeit des Obst- und Gartenbauverein in unserem Dorf so gut wie möglich gemeinsam im Team fortsetzen“.

Vorläufiges Programm 2017

Zu einer kurzen Programmvorschau informierte der neue Vorstand. Ab sofort kann das Baumschnittmaterial und Häckselgut an der markierten Stelle am Fußballplatz angeliefert werden. Die Häckselaktion findet heuer am 8.April am Fußballplatz statt. Weitere Termine werden in Kürze im neuen Vorstand festgelegt und in der Presse und auf der Homepage veröffentlicht.

 

Dritte Kindergruppe in Planung

Mit großem Erfolg laufen seit einigen Jahren die beiden Kindergruppen des Obst- und Gartenbauverein. „In der Gruppe 1 haben wir aktuell 22 Kinder und in der zweiten Gruppe 10 Kinder“, erzählt Silvia Bogenberger, die Leiterin der beiden Kindergruppen. Aktuell plant der OGV eine 3.Gruppe einzurichten. „Wir freuen uns über Erwachsene, welche diese Gruppe aufbauen möchten“, sagt Bogenberger. Nähere Informationen gibt es bei der Ende März stattfindenden OGV-Kindergruppen-Jahresversammlung.

 

 

Ein schlagkräftiges 12köpfiges Team führt den Obst- und Gartenbauverein die kommenden vier Jahre an. An der Spitze des 203-Mitglieder starken Vereins steht Reinhard Eberl (sitzend links), als sein Stellvertreter wirkt Richard Feigl (sitzend rechts), Schat

OGV in der Krise: am 11.März Neuwahlen

Es ist schon spektakulär: Der Verein steht in der Blüte seiner 44jährigen Erfolgsgeschichte. Und doch befindet sich der äußerst rührige, 203 Mitglieder umfassende Obst- und Gartenbauverein in einer Krise. Den äußerst wenigen Mitgliedern, die sich zur Jahresversammlung aufgemacht haben, wird am Samstagabend verkündet, dass die beiden Vorsitzenden Helmut Bogenberger und Susanne Stopfer nicht mehr für eine Kandidatur zur Verfügung stehen. Beide erklären ihren Rücktritt – und dies trotz der hervorragenden 8jährigen Arbeit, die beide für den Verein, für die Mitglieder und letztlich für das Hopfendorf Tettenwang geleistet haben! Und trotz des engagierten Einsatzes des Wahlausschusses fand sich am Samstagabend keine geeigneten Nachfolger. Eine weitere Zusammenkunft am Samstag, 11. März um 19.30 Uhr im Landgasthof Sebastian Forster soll eine neue Führungsmannschaft für den zweitstärksten Verein in dem Altmannsteiner Ortsteil bringen.

Äußerst engagiert und fleißig zeigten sich die Vorstandsteams des Obst- und Gartenbauverein sowie der OGV-Kindergruppe im abgelaufenen Vereinsjahr. Unser Bild zeigt die Gartler beim Nisthöhlenbau.

Engagierter Tätigkeitsbericht 2016

In seinem detaillierten Tätigkeitsbericht in Form einer PowerPoint-Präsentation zeigte Helmut Bogenberger die zahlreichen Aktivitäten auf. Mit einer Abordnung nahm der OGV am Seminar „Zeitgemäße Vereinsführung“ des Kreisverbands Eichstätt in Egweil teil.  Zehn faschingsbegeisterte OGV´ler beteiligten sich beim Dorffasching im benachbarten Laimerstadt. Der Gartlerball 2016 im Gasthaus Sebastian Forster war mit der Band Spektrum und 145 Besuchern ein voller Erfolg. Erstmals in der 43jährigen Vereinsgeschichte fand am 20. Februar 2016 die Kreisverbandsversammlung in Tettenwang statt. Eine vom Bund Naturschutz angebotene Eulenwanderung in Sollern fand gute Resonanz. Ein Dutzend OGV-Mitglieder säuberte den Kirchplatz im Dorf. Aktiv waren die Gartler auch bei der Häckselaktion am Sportplatz und beim Tag der Umwelt. Am Vortrag Rasenpflege im Gasthaus Sebastian Forster waren 30 Teilnehmer vertreten. Zum Thema „Bio Gemüse, Grundlagen und Sorten“ besuchten einige Mitglieder ein Seminar der Bayerischen Gartenakademie Veitshöchheim in Ingolstadt. Am 18.Juni startete die Lehrfahrt des Kreisverbandes nach Bamberg zum Besuch der LWG Außenstelle Bamberg und Felsengänge in Nürnberg. Vertreten war der OGV beim Tag der offenen Gartentüre in Haid und beim Steinobsttag in Hilpoltstein. Große Resonanz fand Mitte Juli das Weinfest in der Jagdhalle, bei der bis in die Morgenstunden gefeiert wurde. Das reichliche Jahresprogramm rundete mit dem Helferessen für alle Mitglieder des Vorstands ab. Schatzmeisterin Bettina Pöppel stellte in ihrem Kassenbericht für das Haushaltsjahr 2016 detailliert und fachkundig die finanzielle Seite des zweitgrößten Vereins im Ort vor. Die beiden Kassenprüfer Bernhard Hegenberger und Georg Koch bescheinigte der Kassiererin eine ordentliche und exzellente Kassenführung. Unter der Leitung von Marktgemeinderat Stefan Koch wurde von den anwesenden Mitgliedern die Entlastung der Vereinsleitung einstimmig ausgesprochen.

Mit der OGV-Kindergruppe in die Zukunft schauen

Mit dem Musikstück „Kloana Baua“ sang sich die Kindergruppe in die Herzen der anwesenden Mitglieder. Äußerst aktiv gestalteten die Kindergruppe das Jahresprogramm 2016. Silvia Bogenberger, die Leiterin der Kindergruppe, stellte zusammen mit den beiden Vorsitzenden Sophie Stopfer und Michael Bogenberger deren hohes Engagement vor. Aufgrund der großen Anzahl junger Nachwuchsgartler wurde zu der 2013 bestehenden Gruppe 1 mit aktuell 22 Mitgliedern im Jahr 2015 die Gruppe 2 gegründet, welche aktuell auf 10 Mitglieder zurückblickt. Die OGV-Kids nahmen an den Jahreshauptversammlungen des OGV Tettenwang und des Kreisverbandes Eichstätt teil. In den monatlichen Treffen bastelten sie einen österlichen Kranz und einen Kressewurm. Aktiv waren die Kids bei der Kirchplatzsäuberung und beim Tag der Umwelt. Sichtlich Freude bereiteten das Backen von Holler Pfannkuchen und die Kinderspiele beim „Weinfest“ sowie der Bau von Nisthilfen. Das Mähen der Blumenwiese am Gemeindestadel sowie das Aufstellen des Christbaums mit Aufhängen der Beleuchtung waren eine der lobenswerten Gemeinschaftsaktionen. Die Kindergruppe dankte der Gemeinde für den Christbaum und die neue Lichterkette. Die beiden OGV-Kids Josef Stopfer und Sebastian Bogenberger holten sich beim Vogelnistkästen-Wettbewerb des Kreisverbands den 1.Platz. Schließlich bastelten die Jugendlichen in der Adventszeit Holzscheitengel, bevor sie bei einer gemütlichen Adventfeier mit Geschichten, Punsch und Lebkuchen das erfolgreiche Gartenjahr ausklingen ließen.  Für seinen positiven Kassenbericht erhielt Felix Eberl viel Applaus. Zum Schluss bedankten sich die Jugendlichen für die tatkräftige Unterstützung der OGV-Vorstandschaft und ihren Eltern.

 

18 Mitglieder des OGV-Kinderchors sangen unter Leitung von Silvia Bogenberger den "Kloanen Bauer"....

 

Zwei Vereinseintritten stehen drei Austritten gegenüber

Eigentlich hätte am Samstagabend alles gepasst: der beim 40.Geburtstag des OGV gegründete Kinderchor begrüßte die 46 anwesenden Mitglieder mit dem Musikstück „I schleim“. Seit mittlerweile 44 Jahren – die Gründung fand am 20.März 1973 statt – ist die rührige Vereinigung nicht mehr aus dem Dorfleben wegzudenken. Steil nach oben ging es in den letzten Jahren mit der Mitgliederentwicklung: Dank der vielen „Nachwuchsgartler“ in der OGV-Kindergruppe hat das Mitgliederbarometer mit 203 Kinder, Jugendlichen, Frauen und Männern die 200-Schallmauer überschritten! Welcher Verein kann dies schon vorweisen. Als Neuzugänge begrüßte OGV-Chef Helmut Bogenberger die beiden Gartlerinnen Nicole Kraus (Tettenwang) und Rita Dietz (Lobsing). Drei Personen sind aus dem Verein ausgetreten: Gabriele und Bernd Lassahn sowie Regina Eckinger. Sieben Geburtstagsbesuche absolvierte der OGV-Vorstand bei 70-, 75-und 90.Geburtstagen. Zwei Todesfälle gab es im abgelaufenen Jahr mit dem Gründungsmitglied Theresia Weigl und Paul Staffel Paul. Der Mitgliedsbeitrag beträgt seit nach wie vor 10 Euro. Die Vereinsleitung, bestehend aus 12 Personen, tagte aufgrund der vielen Aktivitäten mehrmals im vergangenen Jahr. Dank und Anerkennung zollte der OGV-Chef dem Josef Koch sen. für die Wartung des Vertikutierers und den langjährigen Kassenprüfern Bernhard Hegenberger und Georg Koch für ihr Engagement.

 

Engagiert und begeistern sind alle Jahre viele Kinder und Erwachsene Begleiter beim "Tag der Umwelt“.

 

Neuwahl der Vereinsleitung ohne Erfolg - Krise im 44.Vereinsjahr?

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Obst- und Gartenbauverein wurden Anna Eberl (Ziegelstadel) und Margarete Gallenberger geehrt (beide waren allerdings krank und waren nicht zur Versammlung gekommen). Bogenberger dankte allen, die den Verein in irgendeiner Art unterstützen, insbesondere der Vereinsleitung für die gute und schöne Zusammenarbeit sowie dem Presseberichterstattung Bernhard Hegenberger für die Gestaltung der Internetseite und den hervorragenden Zeitungsberichten. Nun näherten sich die Mitglieder dem Höhepunkt mit den geplanten Neuwahlen. Als Wahlleiter fungierten die beiden Gemeinderäte Stefan Koch und Wolfgang Eberl, die nach Grußworten seitens der Marktgemeinde Vorschläge für die/den ersten Vorsitzende/n von den Mitgliedern erbaten. Trotz einiger Wortmeldungen erklärte sich aber keiner der vorgeschlagenen Kandidaten bereit, diesen Posten zu übernehmen. Prekär ist nun die Lage im Obst- und Gartenbauverein! Wahlleiter Wolfgang Eberl brach daraufhin die Wahl ab und vertagte diese auf einen neuen Termin, am Samstag, 11. März um 19.30 Uhr im Landgasthof Sebastian Forster. Die Anwesenden wurden aufgefordert, Werbung für diesen Termin zu machen, damit bei dieser Gelegenheit mehr Besucher zugegen sind, welche sich bereit erklären die beiden Vorstandspositionen zu übernehmen bzw. im OGV-Vorstand mitzuarbeiten.  Mit dem Musikstück „Über sieben Brücken musst du gehen“ trugen die Geschwister Theresa und Michael Bogenberger und Sophie Stopfer bei.

Vorläufiges Programm 2017

Zu einer kurzen Programmvorschau informierte Helmut Bogenberger. So steigt am Faschingssamstag, 25. Februar, der legendäre „Gartlerball“ um 20 Uhr im Landgasthof Sebastian Forster. Die Häckselaktion findet heuer am 8.April am Fußballplatz statt, der Anlieferungsbeginn ist bereits ab 24.März! Wichtigster Termin ist und bleibt aber Samstag, 11.März - hier gehts um das Überleben des Obst- und Gartenbauvereins TETTENWANG! Alle Mitglieder sind aufgerufen, an der Versammlung teilzunehmen!

 

Auf ein ehrliches Wort...

 

Der in der Blütezeit stehende Obst- und Gartenbauverein sucht zwei Vorsitzende, hinter denen ein engagiertes und langjähriges OGV-Team steht. Da muss es doch ein Leichtes sein, dass sich wieder ein tolles Vorstandsteam für die nächsten Jahre findet! Es ist eine weitere "Herausforderung" für unser Dorf Tettenwang - aber auch eine Chance! Gemeinsam haben wir in den letzten Jahrzehnten schon viele Krisen gemeistert - warum nicht auch dieses Mal. Und was Krisen so erfolgreich macht: meistens geht etwas GUTES daraus hervor!

 

Die Grundlage für die nächste Legislaturperiode im Obst- und Gartenbauverein ist bestens gelegt - DANK der herausragenden und hervorragenden Arbeit des OGV-Vorstandsteam mit Helmut Bogenberger & Susanne Stopfer - und natürlich den acht  engagierten Beisitzern! Die Weichen sind gestellt - der Verein ist in seiner Blütezeit! DANKE an Euch alle - Ihr habt Eure Aufgabe bestens gemeistert! Dafür zollt Euch das ganze Dorf großes LOB und ANERKENNUNG! Auch wenn es mittlerweile zur MODE geworden ist und bei vielen als "cool" gilt "vereinsmüde" zu sein - so möchte ich alle Vereinsmitglieder und Dorfbewohner ermutigen und aufrufen, die wunderbare Aufgaben unseres seit 1973 wirkenden Obst- und Gartenbauvereins tatkräftig zu unterstützen! Dazu zählt ein Besuch der Versammlung am Samstag, 11.März um 19.30 Uhr beim Gaulwirt! Das aktuelle Vorstandsteam hat es verdient jetzt Rückhalt von seiner Mitglieder zu bekommen! Es liegt an jedem Einzelnen! Es liegt an Dir! Gehe zur Wahl am 11.März und unterstütze den OGV Tettenwang - vielleicht mit einer Kandidatur!

 

Bernhard Hegenberger

 

OGV-Kreisversammlung am 20.Februar

Sichtlich positiv überrascht von der mutigen Umsetzung des „Hortus Insectorum“ durch Markus Gastl (Mitte) zeigten sich Landrat Anton Knapp und Tettenwangs OGV-Chef Helmut Bogenberger (re.), die sich mit einem Präsent für das Fachreferat bedankten.

Mit 13.608 Mitgliedern in mittlerweile 80 Obst- und Gartenbauvereinen zählt der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege e.V. Eichstätt zu einem der größten Zusammenschlüsse in der Region. Vor dem Start der alljährlichen „Gartlersaison“ lud der Verband zu seiner Mitgliederversammlung – heuer erstmals im Altmannsteiner Ortsteil Tettenwang. Trotz der weiten Entfernung von 50 Kilometer in den westlichsten Teil des Landkreises Eichstätt folgten der Einladung 134 Mitglieder aus den verschiedenen Gartenbauvereinen. Kurzweilig und informativ gestaltete sich das vierstündige Rahmenprogramm im Landgasthof „Zum Gaulwirt“. Den vollständigen Bericht kannst Du in der folgenden PDF lesen! Viel Freude damit!

 

Kreisverbandsvorsitzender Landrat Anton Knapp (li) freute sich mit allen ausgezeichneten Preisträgern, die vom Kreisverband eine Ehrenurkunde sowie ein frühlingshaftes Präsent erhielten.
Für ihr großes und langjähriges Engagement zeichnete Landrat Anton Knapp die beiden verdienten Mitglieder Rosa Hierl (Lenting) und Manfred Gerich (Nassenfels) mit einem besonderen Präsent aus.

Jahresversammlungen OGV

Große Freude gab es bei der Jahresversammlung 2016 über treue und langjährige OGV-Mitglieder. Unser Bild zeigt v.l.n.r. OGV-Chef Helmut Bogenberger, Christa Siegloff, Herbert Frank, Georg Koch, Otmar Holler und 2. Vorsitzende Susanne Stopfer.

Wenn es ihn nicht geben würde, müsste man ihn erfinden - die Rede ist vom Obst- und Gartenbauverein Tettenwang. Zum 43. mal jährt sich am 20. März der Gründungstag der zweitgrößten Vereinigung im Altmannsteiner Ortsteil Tettenwang, den rund zwei Dutzend Frauen und Männer in weiser Sicht ins Leben gerufen haben. Doch damit längst nicht genug: um rechtzeitig Gartlernachwuchs zu fördern gründete der aktive Vorstand im Jahr 2013 eine OGV-Kindergruppe. Heute zählt diese aktive junge Gemeinschaft 31 Mädchen und Buben im Alter von 8 bis 16 Jahren und wird von Silvia Bogenberger geführt. Den gesamten Bericht lesen Sie in der folgenden PDF!

 

Jahresversammlung 2016 Homepage.pdf
PDF-Dokument [441.5 KB]
Jahresversammlung 2015.pdf
PDF-Dokument [832.3 KB]
Die beiden OGV-Vorsitzenden zeichneten 16 Mitglieder bei der Jahresversammlung mit einer Dankurkunde für 25- und 40jährige Mitgliedschaft aus.
Eine Rose als Dank: Maria Treffer, Sophie Stopfer Helmut Bogenberger, Susanne Stopfer, Bärbl Treffer, Silvia Bogenberger, Theresa Schmailzl, Bettina Pöppel, Michael Bogenberger
Jahresversammlung 2014.pdf
PDF-Dokument [347.9 KB]
16 Mitglieder wurden 2014 geehrt
Jahresversammlung 2013.pdf
PDF-Dokument [60.4 KB]
Jahresversammlung 2012.pdf
PDF-Dokument [57.3 KB]
Jahresversammlung 2011.pdf
PDF-Dokument [51.4 KB]
Jahresversammlung 2010.pdf
PDF-Dokument [52.2 KB]

 

 

 

OGV-Vorstandsmitglieder

 

 

 

Ehrung langjähriger Mitglieder

07.10.18   Erntedankfest

24.10.18   PGR-Sitzung Schulhaus

25.11.18   Ministrantenaufnahme

 

Aktuelle Termine

Sie sind der .... Besucher!

Besuchen Sie uns wieder!

Aktuelle Infos

Ab sofort können Termine und Veranstaltungen für 2017 gemeldet werden. Ich nehme diese im Pfarrkalender auf!

Pfarrkalender 2018.pdf
PDF-Dokument [106.4 KB]
FFW-Übungsplan 2018.pdf
PDF-Dokument [151.6 KB]

Sie erreichen uns