Pfarrei St.Bartholomäus

150 Kinder und Jugendliche leben in Tettenwang. 

Sie alle freuen sich auf Ihren Besuch!

Wann besuchen Sie uns?

 

Pfarrgemeinde St.Bartholomäus


Zusammen mit den Pfarreien Altmannstein, Hagenhill, Mendorf, Sollern und Steinsdorf bildet die Pfarrei St.Bartholomäus Tettenwang seit dem 1.September 2009 einen Pfarrverband. Zur Pfarrei Tettenwang gehören die Weiler Althexenagger (Sauhof), Bruckhof, Hanfstinglmühle, Leistmühle und Ziegelstadel. In der Pfarrgemeinde  leben rund 450 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer!

 

Seit dem 1.September 2009 wird die Pfarrei St.Bartholomäus Tettenwang  von Pfarrer Wolfgang Stowasser betreut. Ab 1.September 2013 wird Pfarrer Wolfgang Stowasser von Pfarrvikar John Joseph im Pfarrverband Altmannstein-Hagenhill-Mendorf-Sollern-Steinsdorf-Tettenwang unterstützt. Pfarrvikar George Kalathoor wirkt ab 1.September 2013 in der Pfarreiengemeinschaft Saal-Teuerting.


Die Gottesdienstzeiten im Pfarrverbund:

 

 

 

Montag ist „Gottesdienst-Frei“

Dienstag 10.30 Uhr Altenheim, 19 Uhr Schwabstetten i.W.m.Berghausen

Mittwoch um 19 Uhr in Tettenwang - alle 2 Wochen Wortgottesdienst
Mittwoch um 19 Uhr in Altmannstein (alle 2 Wochen Wortgottesdienst)

Donnerstag 19 Uhr Hagenhill

Samstag um 18 Uhr in Altmannstein im Wechsel mit Sollern
Samstag um 19 Uhr in Tettenwang im Wechsel mit Hagenhill

Sonntag um 8.30 Uhr in Hagenhill im Wechsel mit Tettenwang
Sonntag um 8.30 Uhr in Mendorf im Wechsel mit Steinsdorf
Sonntag um 10 Uhr in Steinsdorf im Wechsel mit Mendorf
Sonntag um 10 Uhr in Altmannstein im Wechsel mit Sollern

 

- alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten!


Öffnungszeiten der Pfarrbüros:


  • in 93336 Hagenhill, Haberländerstr. 1, Telefon (09446) 72 04, Fax: (09446) 91 93 37 eMail: pfarramt-hagenhill@t-online.de am Mittwoch von 9 - 11 Uhr und 16 - 17 Uhr 
  • in 93336 Sollern, Mühlweg 3, Telefon (09446) 513, Fax (09446) 910194, eMail: pfarramt.sollern@freenet.de am Mittwoch von 8.30 bis 10.30 Uhr und Freitag  8.30 bis 10.30 Uhr

Rückblick 2016 Pfarrei St. Bartholomäus

Das "Jahr der Barmherzigkeit" setzt sich fort...

„Meine Zeit steht in deinen Händen“ – mit diesem Lied stimmte Organist Walter Eberl beim Wortgottesdienst zum Jahresschluss auf die zurückliegenden 366 Tage des Jahres 2016 ein. „Am zu Ende gehenden Jahr blicken wir auf viele gute Gespräche, Aktionen und Begegnungen in unserer Pfarrgemeinde zurück. Wir erinnern uns an glanzvolle Höhepunkte bei Geburten, aber auch an bittere Stunden, wenn liebgewonnene Mitmenschen von uns gegangen sind“, berichtete Pfarrgemeinderatssprecher und Leiter des Wortgottesdienstes, Bernhard Hegenberger in der Pfarrkirche St. Bartholomäus. Den vollständigen Bericht kannst Du in der PDF lesen!

 

Emmausgang nach Altmannstein

Der Wetterbericht hatte Regenschauer gemeldet. Die Gartenbesitzer, Pollenallergiker und Landwirte hätten sich darüber sehr gefreut. Aber Petrus meinte es gut mit den „50 Emmausjünger“ der Pfarrei St.Bartholomäus Tettenwang, die am Ostermontag ins benachbarte Altmannstein marschierten. „Für uns ist der Ostermontagnachmittag traditionell für den Emmausgang reservierte“, sagte eine Familie mit ihren Kindern, die seit Jahren mit von der Partie ist. Wie schön das „Unterwegssein“ sein kann, durfte die 50 Mädchen, Buben, Jugendliche und Erwachsene erleben. Über Flurbereinigungswege ging es zum „Weidenholzkreuz“ am Kiefer. Dort sangen die Gläubigen Lieder und hörten bei einer Statio das Emmausevangelium. Keines der 20 Kinder war mehr zu halten, als Pfarrgemeinderatsprecher Bernhard Hegenberger bekanntgab, dass der Osterhase süsse Nester versteckt hatte. Bald hatten die findigen Buben und Mädchen dieses Versteck ausgemacht und sich zusammen mit ihren Eltern über die köstlichen Süßigkeiten hergemacht. Über die Hanfstinglmühle ging es auf dem Radweg nach Altmannstein. In der Heilig-Kreuz-Kirche feierten sie mit Pfarrer Wolfgang Stowasser eine Osterandacht, umrahmt mit Liedern. Anschließend gabs eine Einkehr der Pilgern im Gasthaus Neumayer. „Das schönste am Emmausgang ist das Miteinander-Unterwegs-Sein“, so viele der Teilnehmer, die aufgrund der frühlingshaften Temperaturen eine tolle Stimmung untereinander hatten und auch ins Schwitzen kamen. Am kommenden Samstag, 27.April, steht ein weiteres Glaubenszeugnis in der Pfarrei St.Bartholomäus an: um 7.30 Uhr startet der Bittgang in die benachbarte Pfarrei Hagenhill. „Alle, denen die Fluren, die Felder, Wiesen und Gärten am Herzen liegen, sind zum Gebet um Wettersegen herzlich eingeladen“, so Bernhard Hegenberger.


Engagierte Laien prägen Pfarrei

Es ist der Wunsch eines jeden Pfarrers, wenn er auf aktive und engagierte Pfarrmitglieder zurückgreifen kann. Gut 80 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer in der 450-Seelen-Pfarrei übernehmen seit vielen Jahren ehrenamtliche Aufgaben in der Pfarrei St. Bartholomäus. Dazu zählen die Mitglieder der Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderates, Lektoren, Kommunionhelfer, Fahnen- und Himmelträger, die Mitglieder des Kirchenchors und nicht zuletzt die Mesnerfamilie sowie die zwanzig Ministranten in der Pfarrei. Darüber hinaus übernehmen die aktiven Vereinsmitglieder von Feuerwehr, Frauenbund, Landjugend, Obst- und Gartenbauverein sowie Stammtisch viele Aufgaben im Hopfenort. Dass es mit dem Nachwuchs gut bestellt ist, bestätigten kürzlich acht junge Lektoren/innen bei einer Schulungsmaßnahme.

 

„Die Freude am Wort Gottes steht im Mittelpunkt eines Lektors“, sagte Pfarrer Wolfgang Stowasser bei der Lektorenschulung in der Pfarrkirche. Unser Bild zeigt die jungen Nachwuchslektoren mit dem Geistlichen vor dem Ambo, welches das Evangelium von der „wunderbaren Brotvermehrung“ mit den fünf Broten und zwei Fischen darstellt.

 

 


 

„Es freut mich sehr, dass in unserer Pfarrei St.Bartholomäus viele ehrenamtliche Gläubige einen Dienst an den Mitmenschen übernehmen“, meint Bernhard Hegenberger, Sprecher des Pfarrgemeinderates. Zusammen mit dem achtköpfigen Team sowie mehreren „berufenen Mitgliedern“ versuchen die Pfarrgemeinderäte ein lebendiges und aktives Pfarrleben zu gestalten. Das Laiengremium unterstützt dabei die sehr gute Arbeit der beiden Geistlichen, Pfarrer Wolfgang Stowasser und Pfarrvikar John Joseph. „Wichtig ist immer wieder, dass jungen Menschen auf ein Ehrenamt angesprochen werden“, so der PGR-Sprecher. Dass dies auch in der heutigen Zeit gut möglich ist, beweisen Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer, die im Gotteshaus das Lektorenamt begleiten. Acht junge Lektoren/innen, die Woche für Woche ihren Dienst bei den Eucharistiefeiern übernehmen, lud Pfarrer Wolfgang Stowasser kürzlich zu einer Lektorenschulung in die Pfarrkirche ein. Allesamt sind sie engagierte Mitglieder der 20köpfigen Ministrantengemeinschaft. Im Mittelpunkt der Zusammenkunft wurden die Grundzüge des Lektorendienstes ins Bewusstsein gerufen. „Bedenke, du darfst das >>Wort des lebendigen Gottes<< den Zuhören vortragen“, sagte der Geistliche bei der Schulung. Natürlich ist eine würdige Händehaltung beim Gang zum Ambo ebenso wichtig, wie der Blickkontakt zur Gemeinde. „Die wohl wichtigste Regel ist, langsam zu lesen“, sagte Stowasser. Da jeder Satz der Lesung eine Bedeutung und einen Höhepunkt hat, steht die richtige Betonung des Textes ganz oben der Grundsätze. „Doch bei allen Vorgaben steht bei uns der Mensch, so wie er ist, im Mittelpunkt der Pfarrei“, betont Hegenberger. Dank der zwei Geistlichen, Pfarrer Wolfgang Stowasser und mit dem indischen Pfarrvikar John Joseph, sind die Pfarreien mit dem Gottesdienstangebot gut versorgt. An kirchlichen Großfesten, wie Ostern und Weihnachten stehen den beiden Seelsorgern Ruhestandsgeistliche und Aushilfen aus Regensburg zur Verfügung. So kann in allen Pfarreien des Pfarrverbunds auf ein reichhaltiges Gottesdienstangebot zurückgegriffen werden. Seit fast drei Jahren bietet ein fünfköpfiges Team im regelmäßigen Turnus „Wortgottesdienste“ in der Pfarrei an, welches von den Gläubigen sehr gut angenommen wird. Im gesamten Pfarrverband Altmannstein-Hagenhill-Mendorf-Sollern-Steinsdorf-Tettenwang sind über zwei Dutzend ehrenamtliche Wortgottesdienstleiter im Einsatz.


 

 

 

„Früh übt sich, wer einmal Meister werden will" - diesen wahren Spruch kennen schon die Kinder in Tettenwang. Unser Bild zeigt die Kinder bei der Lichterandacht am 4.Advent in der Pfarrkirche St.Bartholomäus

 

 

Aktuelle Termine

10.12.17    Jahresversammlung KLJB

16.12.17   Roratemesse 6.30 Uhr

25.12.17   Weihnachtsgottesdienst

31.12.17   Jahresschlussgottesdienst

13.01.18   Landjugendball Aschbuch

14.01.18   Kuchenverkaufsaktion

17.01.18    PGR-Sitzung Schulhaus

Sie sind der .... Besucher!

Besuchen Sie uns wieder!

Aktuelle Infos

Ab sofort können Termine und Veranstaltungen für 2017 gemeldet werden. Ich nehme diese im Pfarrkalender auf!

Pfarrkalender 2017.pdf
PDF-Dokument [106.7 KB]

Sie erreichen uns