Bruckhof-Kapelle

Rund eineinhalb Kilometer weit entfernt von Tettenwang liegt der Weiler Bruckhof. Zum einen führen der geschotterte „Bruckhofweg“ und zum anderen die geteerte Straße dort hin. Am Bruckhof leben zwei Familien: die Familie Sebastian Fischer und die Familie Michael Fischer. Beide Familien bewirtschaften die ringsum dem Bruckhof liegenden Felder und Wälder. Radfahrer und Wanderer marschieren gerne von Hexenagger kommend zum Bruckhof. Neben zwei Wohnhäusern und verschiedenen Ställen und Scheunen ist wohl das prägendste Gebäude die Jahrhunderte alte Bruckhof-Kapelle. Als Baujahr nimmt die Familie Fischer das Jahr 1844 an, welches am Kreuz auf dem Kapellendach eingemeißelt ist. Hofbesitzer und deshalb anzunehmender Bauherr war ein gewisser Sebastian Fischer, geboren am 31.Januar 1799. Geweiht ist das Gotteshaus dem Hl. Sebastian. In den letzten Monaten erfuhr das Gotteshaus unter engagierter Arbeit der Familie Sebastian Fischer eine grundlegende Generalsanierung. Angefangen vom neuen Ziegeldach, der Trockenlegung der Grundmauern, dem Anbringen eines neuen Außen- und Innenputzes wurden alle Bauteile generalsaniert. An der nördlichen Kirchenseite beschützt ein hölzerner Zaun, gehalten von starken Steinsäulen die Bruckhof-Kapelle. Das Gotteshaus hat einen weißen Kalkanstrich, eingefasst in einem Gelbton. Die schwere Eichentür wurde wieder aufgefrischt.

 

Maiandacht bei herrlichem Sommerwetter am 28.Mai 2017 abends mit 81 Gläubigen und Pfarrer Stowasser

Bei traumhaften und sehr warmen Wetter pilgerten am vergangenen Sonntagabend 81 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer zum Weiler Bruckhof. Anlass war die letzte Maiandacht, zu der Pfarrer Wolfgang Stowasser und der Pfarrgemeinderat einluden. Ziel war die vor zwei Jahren renovierte Bruckhofkapelle, welche dem Heiligen Sebastian geweiht ist. Sebastian und Magdalena Fischer hatten die aus Jahr 1844 stammende Kapelle in den letzten Jahren grundlegend renovieren lassen. Ein auf dem Kapellendach eingemeißeltes Kreuz zeugt vom Baujahr 1844. Damaliger Hofbesitzer und deshalb anzunehmender Bauherr war ein gewisser Sebastian Fischer, geboren am 31.Januar 1799. Bei der Sanierung wurde ein neues Ziegeldach angebracht, die Grundmauern trockengelegt, ein neuer Außen- und Innenputz aufgebracht und das Gotteshaus mit einem weißen Kalkanstrich, eingefasst in einem Gelbton versehen. Schließlich wurde die Jahrzehnte alte schwere Eichentür wiederaufgefrischt. Vor der herrlichen Kulisse der wunderschönen Bruckhofkapelle mit dem geschmückten Altar beteten die 81 Gläubigen eine Maiandacht und sangen mit Unterstützung der Kirchenchormitglieder unter Leitung von Walter Eberl fünf alte Marienlieder: Ich möchte ein Blümlein werden – Es blüht der Blumen eine – Leise sinkt der Abend nieder – O Sanctissima und Wenn ich ein Glöcklein wär. „Das sind so wunderschöne Lieder, die einem durch und durch gehen und viel Freude bereiten“ – war von vielen Maiandacht Besuchern zu hören! Anschließend lud der Pfarrgemeinderat bei herrlichem Frühlingwetter zu einem Umtrunk ein. Groß war die Freude bei den Organisatoren, dass ein Großteil der beim OGV-Sonntagsausflug beteiligten an der Maiandacht teilnahm.

Der Weiler Bruckhof im Jahr 2013
Dem Hl.Sebastian ist die Bruckhof-Kapelle geweiht.
Dem Hl.Sebastian ist die Bruckhofkapelle geweiht.
Unter Kerzenschein feierten gut 50 Pfarrangehörige am 2.Mai eine feierliche Maiandacht mit Pfarrer Stowasser

 

 

Aktuelle Termine

29.10.17   "Nacht der Heiligen"

01.11.17    Allerheiligen 14.30 Uhr

18.11.17    KLJB-Aufnahmefeier

25.11.17    FFW-Versammlung

03.12.17   Seniorennachmittag

16.12.17   Roratemesse 6.30 Uhr

24.12.17   Heiliger Abend

31.12.17   Silvestergottesdienst

Sie sind der .... Besucher!

Besuchen Sie uns wieder!

Aktuelle Infos

Ab sofort können Termine und Veranstaltungen für 2017 gemeldet werden. Ich nehme diese im Pfarrkalender auf!

Müllabfuhrplan 2017.pdf
PDF-Dokument [300.5 KB]
Pfarrkalender 2017.pdf
PDF-Dokument [106.7 KB]
FFW-Übungsplan 2017.pdf
PDF-Dokument [51.4 KB]

Sie erreichen uns