Tettenwanger Lindenbäume

Ein emsiges Treiben und Summen herrscht im Sommer in den mächtigen Lindenbäumen von Tettenwang. Wenn die Linden in der vollen Blüte stehen, locken sie Bienen und Hummeln mit ihrem süßen Duft an. Den lieblichen süßen Duft der weißlich-gelben Blüten kann man schon von weitem wahrnehmen. Die Menschen pflücken gerne die Blüten und bereiten daraus einen heilkräftigen, schweißtreibenden Tee, insbesondere bei Erkältungskrankheiten. Das ganze Jahr über sind die mächtigen Linden für Wallfahrer, Wanderer und Radfahrer Anlaufstation. Seit mittlerweile über 100 Jahren sind die Lindenbäume gern gesehener Dreh- und Angelpunkt in Tettenwang. Wanderer und Radfahrer machen bei den mächtigen Linden einen Stop, ruhen sich aus, genießen den Anblick und pausieren unter den großen, mächtigen und schattigen Ästen.


Gepflanzt wurden die ein Dutzend mächtigen Lindenbäume 1906 - also vor über 100 Jahren - von Bischöflich Geistlicher Rat Georg Haas. Ringsum in den Fluren von Tettenwang pflanzte Pfarrer Haas Lindenbäume, von denen heute noch viele stehen und ein Jahrhundert lang Sturm und Wetter trotzten. Der Priester war 41 Jahre lang – von 1898 bis 1939 – Pfarrer des Hopfendorfes Tettenwang und 1.Dekan des damaligen Kapitels Riedenburg. Am 2.Januar 1946 wurde BGR Pfarrer Georg Haas im alten Tettenwanger Friedhof beerdigt.

 

 

 

"Gänseliesel - Kreuz"

Angerer Barbara - 20.06.2012.pdf
PDF-Dokument [46.2 KB]

 

 

 

 

 

 

Holzkalkbrennerei Körndl

Seit mehr als einem halben Jahrhundert wird beim  Altmannsteiner Familienbetrieb Körndl  in Tettenwang holzgebrannter Stückkalk und Marmorsumpfkalk hergestellt. "Der große Vorteil unseres Produktes ist, dass unser Rohstoff fast chemisch rein und durch das Brennen mit Holz der Kalk vollkommen schwefelfrei ist. Dadurch ist er bestens geeignet für alle Arbeiten eines Kirchenmalers und Restaurators in der Denkmalpflege, aber auch für jeden, der auf gesundes Wohnklima wert legt", erzählt Robert Körndl. Der Rohstoff "Kalk", der aus dem Steinbruch gewonnen wird, kommt in den Brennofen und wird dort etwa 950 ° C erhitzt. Weitere Informationen auf der Homepage der Kalkbrennerei Körndl

 

 

Ziegelstadel Weiher

Sie sind der Besucher....

Aktuelles im Dorf...

Aktuell keine Veranstaltungen!

Der Pfarrbrief ist hier zu finden!

Müllabfuhr 2021.pdf
PDF-Dokument [450.5 KB]

Jährlich stehen hunderttausende Frauen in Deutschland vor der Entscheidung "Abtreibung Ja oder Nein". 1000plus wurde ins Leben gerufen, weil wir der Meinung sind, dass es unsere Pflicht ist, an der Seite dieser Frauen zu stehen. Seit 2009 gibt es das Projekt 1000plus. Seither haben tausende Frauen HILFE statt Abtreibung erfahren und tausende Babys das Licht der Welt erblicken dürfen. Und das alles, weil es Menschen gab, die ihre Mamis in der schwersten Krise ihres Lebens nicht allein gelassen haben.

 

1000plus in 5 Minuten